Logbuch

Wir genießen noch in vollen Zügen...
Wir haben Major Tom gebucht und sind im Vorfeld sehr gut betreut worden. Bei der Ankunft von Käptain Albrecht ebenso und auch mit guten Tipps versorgt worden. Die Kombüse ist gut ausgestattet und in...
Mittwoch, 20. Juni 2018
schön war`s
Auf der Suche nach etwas Besonderem sind wir bei Käpt`n Karl fündig geworden und können auf 10 wunderbare Urlaubstage an Bord zurückblicken. Lage, Ausstattung & Organisation im Vorfeld sind e...
Mittwoch, 20. Juni 2018
Erholung pur
Wir haben 3 Wochen in der Kajütte von Käpt'n Karl verbracht. Der Blick vom oberen Zimmer unserer Leichtmatrosin war einfach traumhaft und man hört absolut nichts.Erholung vorprogrammiert... Di...
Dienstag, 03. Oktober 2017

Kostenloser Küstenfunk

In den strandnahen Gewässern vor Karlshagen kann man kostenlos funken!

Das haben wir Karlchen zu verdanken. Man erzählt sich, das der so gerne mit seinem Funktelefon am Strand spielt. Ich weiß zwar nicht wie man mit einem Telefon Sandburgen bauen und Wasserschlachten machen kann, aber gut, das ist ja nicht mein Problem.

Damit Karlchen immer erreichbar ist, haben seine Eltern am Strand ein Funknetz eingerichtet. Das reicht bis eine Seemeile vor der Küste und eine halbe Seemeile um den Hotspot herum. Hotspot heißt die Stelle, wo meine nackte Karla unterm Messingschirm in der Sonne liegt.

Touristinfo.OPENSPOT.net

als Funknetz auswählen und los gehts.

Und weil Karlchen keine Flatrate hat, ist das ganze auch noch kostenlos. Wenn ich also jetzt vor der Küste herumtucker kann ich vor Karlshagen meine Funksprüche und Statusmeldungen kostenlos in die ganze Welt absetzen.

Ist doch echt ein dolles Ding.

 

[Hier kommt noch eine Meldung der Kurverwaltung: Leider haben sich die grundsätzlichen Möglichkeiten der vorhandenen Verbindung NICHT erweitert. Bitte berücksichtigen Sie, dass sich die Datenverbindung  (Traffic) mit steigender Zahl eingewählter Gäste verlangsamt. Video- sowie  große Bilddown- und Uploads sind aufgrund der Datenmenge nicht möglich.]